Längst überfällig ist diese Sonderausstellung, sammele ich doch quasi seit Beginn meiner Peoplefotografie Bilder mit dieser Brille.

Die Brille fand ich vor Jahrzehnten in Luttach auf der Skipiste. Ich steckte sie ein und als sich niemand fand, der sie vermisste, fristete sie ein trostloses Dasein in einer Schublade.

Sehr viele Jahre später fing ich an Modelle zu fotografieren und ich habe keine Ahnung wie es zu der Eingebung kam, zog ich diesen, wann immer sich die Möglichkeit bot, die von mir Yoko-Ono-Gedächtnisbrille getaufte Brille an. Es war von Anfang an der Gedanke, daraus irgendwann eine Serie zu machen. Dieses irgendwann ist nun.

Das bedeutet aber nicht, dass ich die Serie nicht fortlaufend erweitern werde. Denn u.a. ist es witzig. Zum einen, weil viele anfänglich sagen „Oh, die steht mir aber bestimmt nicht“ um dann ganz anderer Meinung zu sein. Zum anderen, weil ich teilweise von den Modellen drauf angesprochen werde „Hast Du deine Yoko-Ono-Gedächtnisbrille dabei?“ 🙂
Die Brille ist halt schon fast eine kleine, lokale Berümtheit und hat auch ihren eigenen Hashtag #yokoonogedaechtnisbrille auf Insta und Facebook.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.